Informationen zum Pflegedienst

Der Weg zur Pflegequalität

Um unseren Patientinnen und Patienten, sowie deren Angehörigen ein Höchstmaß an pflegerischer Qualität anbieten zu können, bedienen wir uns einer Reihe von strukturellen und theoretischen Instrumenten:

Theoretische Ausrichtung

Unser pflegerisches Handeln beruht auf der Selbstpflege-Defizit-Theorie von Dorothea Orem. Kern dieser Theorie ist die Ausrichtung auf die Förderung der Gesundheit und Lebensqualität unserer Patientinnen und Patienten unter Berücksichtigung aller noch zur Verfügung stehenden Selbstpflege-Kompetenzen.

Anwendung von Pflegestandards

Um stets auf dem aktuellen Stand wissenschaftlicher Erkenntnisse zu bleiben, setzen wir evidenzbasierte (auf Grundlage klinischer Studien) Pflegestandards in unserer täglichen Arbeit um. Besonders zu nennen sind die Nationalen Expertenstandards für die Pflege (Sturzprophylaxe, Dekubitusprophylaxe, Entlassungsmanagement, Schmerzmanagement), sowie eine Vielzahl weiterer bereichsspezifischer Pflegestandards.

Einsatz von Pflegeexperten

Die individuellen Bedürfnisse unserer Patientinnen und Patienten erfordert den Einsatz von entsprechend geschulten Spezialisten, die Ihnen in vielen Lebenslagen beratend und unterstützend zur Seite stehen. Wir setzen beispielsweise geschulte Experten in den Bereichen Wundmanagement, Stomaberatung, Fallmanagement, Kinaesthetics,  Schmerzmanagement, Ernährungsberatung, Diabetesberatung und Fachberatung bei Brustkrebserkrankungen ein.

Pflegemodell

Neben der theoretischen Ausrichtung, sowie der Orientierung am Pflegeprozess, ist es auch wichtig, die praktische Arbeitsorganisation des Pflegedienstes festzulegen. Wir praktizieren eine fallorientierte Bereichspflege in der unsere Pflegekräfte für eine definierte Anzahl von Patientinnen und Patienten vollumfänglich zuständig sind, alle praktischen Pflegemaßnahmen durchführen und beratend tätig werden. Hierzu gehören auch die Steuerung des Behandlungsverlaufes, sowie die Übernahme der Steuerung der Versorgung nach dem Klinikaufenthaltes im Sinne eines qualifizierten Fallmanagements.

Übergabe am Bett

Auf unseren Stationen wird durchgängig eine Dienstübergabe unter Einbeziehung der Patientinnen und Patienten, sowie deren Angehörigen praktiziert.

Die Pflegedokumentation

Dieses Instrument dient zur Erhebung des individuellen Pflegebedarfes, sowie der Erfassung und Überprüfung der daraus resultierenden und durchgeführten pflegerischen Maßnahmen.