Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

13.03.2020, Kempten, Ober- und Unterallgäu

Bis auf Notfalloperationen und onkologische Behandlungen sagen die Kliniken nicht eilige Eingriffe ab Montag, 16. März ab

Klinikverbund Allgäu verschiebt planbare Operationen

Der Klinikverbund schließt sich dem Beschluss der Bundesregierung und der Ministerpräsidenten der Länder an, alle planbaren Operationen, Aufnahmen und Eingriffe zu verschieben, um die Krankenhäuser für Corona-Patienten frei zu halten. Darüber hinaus sollen Patienten und Mitarbeiter vor einer Infektion mit dem Coronavirus geschützt werde.
Die Kliniken konzentrieren sich auf den erwarteten und steigenden Bedarf an Intensiv- und Beatmungskapazitäten zur Behandlung von Patienten mit schweren Atemwegserkrankungen durch das Coronavirus.

Aus diesen Gründen werden im Klinikverbund Allgäu ab Montag, den 16. März, die geplanten Operationen - auch ambulante -  bis auf weiteres verschoben. Dies gilt für alle Eingriffe mit Ausnahme von Notfällen und onkologischen Behandlungen.

Die Verschiebung der planbaren Operationen gilt zeitlich befristet für alle Klinikstandorte in Kempten, Mindelheim, Immenstadt, Ottobeuren, Sonthofen und Oberstdorf. Auf Grund der dynamischen Entwicklung wird die Situation täglich neu bewertet und ggfs. neu festgelegt.

Die betroffenen Patienten werden seitens des Klinikverbundes informiert. Bei Bedarf können sich die Patienten mit ihren behandelnden Ärzten in Verbindung setzen, um weitere Handlungsempfehlungen zu erhalten. Wir bitten alle betroffenen Patienten um Verständnis für diese einschneidende Maßnahme.

Kontakt

Christian Wucherer

Tel.         0831 530-3328

Mobil      0176 21018501

christian.wucherer@kv-keoa.de

 

Kirsten Boos

Tel.         08261 797 – 7159

Mobil      0152 38474953

k.boos@kkh.unterallgaeu.de

 

Christine Hartke

Tel.         0831 530 – 3222

Mobil      0151 14841974

christine.hartke@kv-keoa.de