Patientenservice

Weitere Angebote des Klinikums Kempten

Ehrenamtlicher Patientenbegleitdienst und Patientenbesuchsdienst

Der Patientenbegleitdienst bedeutet eine Unterstützung der Mitarbeiter im patientennahen Bereich, eine qualitative Verbesserung der Patientenversorgung sowie eine erhöhte Servicequalität.

Es ist uns wichtig für unsere Patienten da zu sein und auf dessen große und kleine Sorgen einzugehen. Die Einbindung von ehrenamtlichen Helfern ist hierbei besonders hilfreich.

Demenzbegleiter
Die Helfer können mit den altersverwirrten Menschen singen, spielen, musizieren oder sich unterhalten, sowie gemeinsam die Mahlzeiten einnehmen und bei der Nahrungsaufnahme helfen. Auch gemeinsame Spaziergänge oder Besorgungen sind möglich.

Demenzcafé 
In unserem Demenzcafé „Vergiss-mein-nicht“ kümmern sich ehrenamtliche
Mitarbeiter wie auch Demenzbeauftragte um die dementen und unterstützungsbedürftigen
Patienten. In unserem außergewöhnlichen Café, haben unsere
besonderen Patienten jeden Tag die Möglichkeit zusammen Mittag zu essen,
zu basteln, zu singen und vieles mehr.
Unser Demenzcafé „Vergiss-mein-nicht“ finden Sie zwischen dem A-Bau und
dem B-Bau auf Ebene 3.

Lotsendienst
Die Unterstützung soll für die Patienten bereits beim Betreten des Hauses beginnen, denn insbesondere ältere Menschen finden sich trotz des bestehenden Wegeleitsystems oft schlecht zurecht. Die Helfer begleiten die Patienten bei der Aufnahme und auf die Station bzw. die vorstationäre Ambulanz mit Übergabe an die Pflegekräfte.

Bücherservice
Zur Unterstützung der ärztlichen, pflegerischen, therapeutischen und seelsorgerischen Bemühungen um den kranken Menschen ist seit 1999 der Bücherservice etabliert. Er ist ein wichtiger Bestandteil des ehrenamtlichen Patientenbegleitdienstes.
Die Mitarbeiter des Bücherservices bringen einmal in der Woche mit einem Bücherwagen "Lesestoff" auf die Zimmer der Patienten. Die ehrenamtlichen Kräfte verleihen die Bücher und andere Lektüre kostenlos an die Patienten. Sie beraten auf Wunsch auch über Titel und Inhalte.



Download

Klinik-Clowns

Schon seit Juli 2000 bekommt das Klinikum Kempten regelmäßigen Besuch von den Klinik-Clowns des Vereins "Hieroniemuß'Doctor-Clowns e.V. Einmal pro Woche kommen die Clowns auf die Kinderstation C 04 und bei Bedarf auf die Kinder-Intensivstation C 05, um dort den Klinik-Alltag mit ihren "Clown-Visiten" etwas zu versüßen.

Die Clowns improvisieren dabei in den einzelnen Zimmern spielerisch, reden puren Quatsch, machen spaßige Untersuchungen, lassen sich Geschichten erzählen, machen Seifenblasen (Gesundheitsblasen!) oder wünschen "Gute VerBesserung".

Quatsch, Humor, Blödsinn und Zuhören sind bekanntermaßen alte Hausmittel gegen Unwohlsein, Jammern und Langeweile. Und manches Mal gelingt es den Clowns auch, Mut zu machen, damit Kinder einen längeren Klinikaufenthalt besser verkraften können. Sehr wichtig bei diesen "Clown-Visiten" ist die vor dem Besuch stattfindende Absprache mit den Schwestern, Pflegern oder Ärzten. Grundsätzlich wollen die Hieroniemuß'Doctor-Clowns für alle, die ihnen bei ihrem Auftritt begegnen eine humorvolle Bereicherung sein. Also auch für erwachsene Besucher und das Personal.

Selbstverständlich respektieren die Clowns auch den Wunsch von Kindern, Eltern oder dem Personal, wenn mal in einzelnen Zimmern kein Besuch stattfinden soll. Denn Humor lässt sich nicht wie ein Medikament verordnen.

Und doch ist der Sinn dieser Clown-Visiten und "verrückten" Auftritte derselbe wie bei einem Medikament: Einen Beitrag zur Gesundheit zu leisten mit dem kostengünstigen Heilmittel: Humor.

Lächelnde Grüße
Reinhard Böhm

www.doctor-clowns.de

Bunter Kreis

Im Gebäude des Klinikums Kempten (C-Bau) ist auch das Nachsorgezentrum des BUNTEN KREIS Allgäu e.V. beheimatet. Der BUNTE KREIS Allgäu e.V. unterstützt seit mehr als 11 Jahren Allgäuer Familien mit schwerst-, krebs- und chronisch kranken Kindern mit folgenden Hilfestellungen:

  • Nachsorge im heimischen Umfeld durch Sozialpädagoginnen und Kinderkrankenschwestern
  • Psychosoziale Begleitung – Beratung zu sozialrechtlichen Fragen und Hilfsmitteln – familientherapeutische Maßnahmen
  • Ernährungsberatung
  • Seelsorge – Trauerbegleitung
  • Selbsthilfegruppen
  • Sozialfonds: Fördermittel für Familien, die durch die Erkrankung des Kindes in eine finanzielle Notlage geraten sind.

Die Hilfestellungen des BUNTEN KREIS Allgäu sind für die Betroffenen kostenlos.

Die Kosten des Vereins werden zu ca. einem Drittel durch die Sozialversicherungsträger finanziert - die restlichen zwei Drittel müssen über Spendengelder aufgebracht werden.

So erreichen Sie uns:

  • Postanschrift:
    BUNTER KREIS Allgäu e.V.
    Robert-Weixler-Str. 50
    87439 Kempten
  • Hausanschrift / Eingang Nachsorgezentrum:
    Bischof-Freundorfer-Weg 15
    87439 Kempten
    Tel.: 0831 960152-0
    Fax: 0831 960152-100
    E-Mail: info@bunter-kreis-allgaeu.de 
    Web: www.bunter-kreis-allgaeu.de
  • Spendenkonto:
    Sparkasse Allgäu
    BLZ 733500 00
    Konto-Nr.: 2212
Ernährungsberatung und Ernährungstherapie

Die tägliche Ernährung ist für jeden von uns wichtig, aber was ist, wenn diese gefährdet ist?

Wir bieten Ihnen eine qualifizierte und individuelle Ernährungsberatung, um Sie bei der Umsetzung der ärztlichen Therapie bei ernährungsbedingten und ernährungsabhängigen Erkrankungen zu unterstützen, zum Beispiel bei:

  • Diabetes mellitus  
  • enterale und parenterale Ernährung (künstliche Ernährung)
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes
  • Fettstoffwechselstörungen
  • Herz- Kreislauf- Erkrankungen
  • Krebserkrankungen
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Allergien
  • Rheuma, Gicht
  • Trinknahrung, Nahrungsergänzung
  • Übergewicht

Wir sind ebenfalls für Sie da, wenn Sie Ernährungsfragen zu anderen Themen haben.

Das Team

Diätassistentin

Kati Peters
Kati Peters

Diätassistentin
Diätküchenleiterin VM/DGE

Tel.: 0831 530-3519
Fax: 0831 530-3382

Zuständig für die Beratung bei ernährungsbedingten und ernährungsabhängigen Erkrankungen

Diabetesberater

Thomas Häring
Thomas Häring

Gesundheits- und Krankenpfleger
Praxisanleiter SUPA-Team
Diabetesassistent/DDG

Tel.: 0831 530-1891

Zuständig für die Beratung bei Diabetes mellitus

Ernährungstechnikerin

Yvonne Berger
Yvonne Berger

Fachkrankenschwester für Intensivpflege und Anästhesie
Medizinprodukte-Beraterin
Ernährungstechnikerin
Gesundheitspädagogin

Tel.: 0171 9318561

Zuständig für die Beratung bei künstlicher Ernährung, Trinknahrung und Nahrungsergänzung