Zertifizierte Zentren im Klinikverbund Kempten-Oberallgäu

Gefäßzentrum Oberallgäu-Kempten

Gefäßerkrankungen stellen zusammen mit Herzerkrankungen die häufigste Todesursache in Deutschland dar. Gefäßerkrankungen sind vielfältig: Sie können die Arterien (Schlagadern), die Venen oder auch das Lymphgefäßsystem betreffen. Die häufigste arterielle Gefäßerkrankung ist die arteriosklerotische Gefäßerkrankung, die jeden 5. Menschen ab dem Alter von 65 Jahren betrifft und sich meistens in Form der sogenannten „Schaufenstererkrankung“ manifestiert. Da diese Erkrankung bei den meisten Patienten jedoch nicht nur ein Organsystem betrifft sondern sehr häufig mit Gefäßerkrankungen des Herzens und des Kopfes einhergeht und mit einer Reihe anderer Erkrankungen wie Diabetes Mellitus, Bluthochdruck oder Nierenerkrankungen assoziiert ist, erfordert die Behandlung dieser Patienten einen interdisziplinären Ansatz.

Bei diesem interdisziplinären Ansatz entwickeln Spezialisten verschiedener Fachdisziplinen wie Angiologen (Gefäßmediziner), Gefäßchirurgen, Radiologen, Kardiologen (Herzspezialisten), Neurologen und Diabetologen ein individuell auf den einzelnen Patienten abgestimmtes Behandlungskonzept.

Dabei werden auch Eingriffe und Operationen heutzutage häufig gemeinsam von verschiedenen Spezialisten geplant und durchgeführt. Dies betrifft insbesondere die sogenannten „Hybrideingriffe“, bei denen minimal-invasive Operationen mit kathetergestützten Eingriffen kombiniert werden, z.B. bei der Behandlung von Aussackungen der Hauptschlagader (Aortenaneurysma). Dies ermöglicht in den meisten Fällen ein für den Patienten wesentlich schonenderes Verfahren. Hybrideingriffe werden im Gefäßzentrum Oberallgäu-Kempten im speziell dafür ausgerichteten Katheterlabor der Klinik Immentstadt durchgeführt.

Im Gefäßzentrum Oberallgäu-Kempten arbeiten Angiologen, Gefäßchirurgen und Radiologen des Klinikverbundes Oberallgäu-Kempten eng mit niedergelassenen Kollegen und angrenzenden Fachdisziplinen zusammen. Bei der Behandlung der verschiedenen Gefäßerkrankungen werden alle Verfahren einer modernen Gefäßmedizin angeboten, wie z.B. die Aufweitung von Gefäßen mittels Laserangioplastie, Behandlung mit Medikamenten beschichteten Ballons und Stents, Katheter gestütztes Sealing-Verfahren zur Behandlung des Bauchaorten-Aneurysmas, Katheter gestützte Behandlung des Schlaganfalls und Aussackungen von Hirnschlagadern. Die Einhaltung von Qualitätsstandards wird ständig einer externen Überprüfung unterzogen, die öffentlich eingesehen werden kann. Dadurch stellen wir eine Behandlung auf dem neusten Stand des medizinischen Wissens und nach einheitlichen Qualitätskriterien sicher. Das Gefäßzentrum Oberallgäu-Kempten beteiligt sich an einer Reihe internationaler Studien und hat hierzu ein Studienzentrum eingerichtet. Es gehört damit zu den wissenschaftlich aktivsten Gefäßzentren in Bayern. Hierdurch ermöglichen wir unseren Patienten den Zugang zu den neusten Verfahren der Gefäßmedizin unter engmaschiger Kontrolle sowie Wahrung der ethischen Grundsätze und guter klinischer Praxis.

Weitere Informationen

 

Downloads

Kontakt

Gefäßzentrum Oberallgäu-Kempten
Prof. Dr. Wulf Ito

Telefon: 08323 910-8950 oder
0831 530-2217
Telefax: 08323 910-395 oder
0831 530-2455

wulf.ito@kliniken-oa.de